Unternehmen

Firmenhistorie Kormann Baustoffe

Kormann Baustoffe wurde am 4. Juli 1899 von Matthias Kormann als Transportunternehmen in Graz gegründet. Der damalige Firmensitz war am Entenplatz in Graz und sollte es auch für knapp 100 Jahre bleiben. Schon im Jahr nach der Gründung begann Matthias Kormann mit dem Handel von Sand, Zement und Holz. 1935 übergab Matthias Kormann den Betrieb an seinen Sohn Max Kormann, dieser spezialisierte sich auf den Handel mit Baumaterialien. 1989 wurde das Unternehmen von der Franz Großschädl Stahlgroßhandel GmbH gekauft und seither ist die Firma Kormann Mitglied der Großschädl Unternehmensgruppe.
Kurz nach der Übernahme durch Großschädl wurde ein neuer Standort in der Alte Poststraße errichtet und seitdem ist hier die Zentrale von Kormann. Kormann Baustoffe ist Mitglied des VBÖ Verband der Baustoffhändler Österreichs. 2001 erweiterte man das Sortiment und eröffnete die Trockenbauabteilung samt eigenen Lagerflächen. 2008 trat man der Bauwelt, einer Einkaufs- und Marketingkooperation, bei. Im selben Jahr wurde auch die Marke „Stonea“ für Natursteine ins Leben gerufen und die Garten- und Landschaftsabteilung gegründet.
Im Jahr 2010 wurde neben dem Lager in Graz-Eggenberg noch ein Natursteinlager in Graz-Puntigam eröffnet. Seit 2018 ist Kormann Baustoffe auch Gesellschafter der Eurobaustoff, Europas führender Fachhandelskooperation für Bauen und Renovieren.
www.grosschaedl.at
www.eurobaustoff.de
www.vboe.eu